Kontakt / Anfragen
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02636 - 80 303
Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr
  • 11sm1
  • 11sm2
  • 11sm3
  • 11sm4
  • 11sm5
  • 11sm6

Pfarrer Marmann segnet historische Lokomotive

Einer alten Tradition folgend, hat die Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V. (IBS) ihre historische Dampflokomotive „11sm“ unter den Schutz des Hl. Christopherus stellen lassen. Der Brohler Pfarrer Marmann segnete die Lok am Samstag im Beisein von Mitgliedern der IBS und zahlreicher Brohler Vereine.

Segnung 11sm Haubner          Segnung 11sm Haubner 2

Allzeit gute und unfallfreie Fahrt wünschte Pfarrer Marmann der historischen Mallet-Lokomotove „11sm“ und ihrer Personale im Rahmen einer Feierstunde am Brohltal-bahnhof in Brohl-Lützing. Die IBS hatte den Geistlichen zuvor um die Einsegnung des neuen Paradepferdes der Brohltalbahn gebeten, dem Marmann gerne nachkam und der Dampflokomotive am Gedenktag des Hl. Christopherus vor ihrer ersten Fahrt des Tages den kirchlichen Segen gab.

Die feierliche Einsegnung am Bahnsteig war der IBS und insbesondere ihres 2. Vorsitzenden, Stephan Pauly, ein besonderes Anliegen. Mit der Restaurierung der Lokomotive ist für viele Vereinsmitglieder und Freunde der Brohltalbahn ein jahrelanger Herzenswunsch erfüllt worden. Aus Dankbarkeit und zum Schutz der Lok vor Unfällen und Unwägbarkeiten sollte der Lok nun der Segen erteilt werden.

Zahlreiche Vertreter des Brohler Gemeinderates, des Pfarrgemeinderates, der Freiwilligen Feuerwehr Brohl, des VfL Brohl, der „Brohler Böllerbuben“ und natürlich die Brohltalbahner begleiteten die Fahrzeugsegnung der „11sm“ am Brohltalbahnhof in Brohl. Kurz darauf machte sich die mit großem technischen und finanziellen Aufwand zu neuem Leben erweckte Maschine aus der Kaiserzeit pünktlich um 11:00 Uhr auf den Weg durch das Brohltal in Richtung Oberzissen.