Kontakt / Anfragen
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02636 - 80 303
Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr

Gleisbau Weiler 2016Der langfristige Erhalt der Infrastruktur der Brohltalbahn und damit ihres touristischen Aushängeschildes „Vulkan-Expreß“ wurde nochmals untermauert. Im Beisein von Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Ahrweiler überreichte Verbandsbürgermeister Johannes Bell den Förderantrag zur Sanierung der Gleisanlagen der Brohltalbahn am 01. März 2016 an Staatsminister Roger Lewentz.

Schon in den vergangenen Jahren sind in die Sanierung der Gleisanlagen und der beiden großen Viadukte mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, des Kreises Ahrweiler und der Verbandsgemeinde Brohltal große Geldbeträge geflossen. Zur Umsetzung der Arbeiten spielte auch das ehrenamtliche Engagement der Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V. (IBS) eine besondere Rolle. Für die kommenden 15 Jahre ist ein Investitionsbedarf für die Gleise im Brohltal und auf der Hafenbahn in Brohl von weiteren ca. 8 Mio. Euro zu erwarten.

Um diesen Betrag zu stemmen, reichte die Verbandsgemeinde Brohltal als Mehrheitseigner der Infrastrukturbetreiberin „Brohltal-Eisenbahn GmbH“ nun einen Förderantrag beim Land Rheinland-Pfalz ein. Grundlage dessen ist ein vom Landtag Anfang des Jahres verabschiedetes Förderprogramm zur Förderung von Investitionen in Bahnstrecken ohne regelmäßigen Schienenpersonennahverkehr. Durch das neue Landesprogramm besteht die Möglichkeit, für derartige Sanierungen eine 85-%ige Förderung zu erhalten. Die verbleibenden 15 % müssen durch die Kommune aufgebracht werden, wofür im November 2015 bereits der notwendige Beschluss im Verbandsgemeinderat gefasst wurde.

Erste Teilarbeiten können nach der Bewilligung des Antrags durch das Land bereits kurzfristig in Angriff genommen werden.