Kontakt / Anfragen
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02636 - 80 303
Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr

Steckbrief: Oberzissen

Wappen Oberzissen klein

Höhe: 226 m ü. NN
Einwohner: ca. 1.100

Homepage

Lageplan

Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen! vergrößern

Anreise mit dem ÖPNV

Zielhaltestelle:
Oberzissen, Bahnhof
Verbindung suchen

Anreise mit dem Auto

Adresse:
Lindenstraße 1
56651 Oberzissen

Der Bahnhof Oberzissen markiert nach ca. 12 km das Ende der sog. Talstrecke der Brohltalbahn. Bis hier her hat der Zug seit Brohl ca. 200 Höhenmeter überwunden. Oberhalb von Oberzissen beginnt die 5,5 km lange Steilstrecke mit einer maßgeblichen Neigung von 1:20 (5%), die bis 1934 sogar als Zahnradbahn betrieben worden ist.

P1040099

Der rund 1.100 Einwohner zählende Ort hatte in der Vergangenheit eine große Bedeutung in der Verarbeitung vulkanischer Gesteine. Oberhalb des Brohlbachs am Bahnübergang in Richtung Hain befand sich hierzu ein großes Brechwerk zur Zerkleinerung von vulkanischem Basalt. Dieser wurde oberhalb von Oberdürenbach am Steinberg (heutiger Königssee) bzw. später an der Hannebacher Ley abgebaut und über kilometerlange Seilbahnen nach Oberzissen befördert und dort auf Züge umgeschlagen.

P1070702

Nähere Infos zu Oberzissen 

Ausflüge ab dem Bahnhof Oberzissen

  • Rodder Maar

    Oberhalb von Oberzissen liegt auf der Anhöhe das „Rodder Maar", ein fast kreisrunder kleiner See, dessen Ursprung ungeklärt ist. Das Rodder Maar hat sich seit seiner Renaturierung um die Jahrtausendwende (es war zuvor seit den 1960er Jahren trocken gelegt) zu einem Naturparadies und Naherholungsgebiet entwickelt. Die Beobachtung zahlreicher Vogelarten ist hier ebenso möglich wie erholsame Spaziergänge mit Blick auf Burg Olbrück.

    P1070964          DSC01422

    Sie erreichen das Rodder Maar über den Wandervorschlag „Rodder Maar" nach ca. 2,7 km.

    Nähere Infos 

  • Swingolf-Anlage Neuer Maarhof

    Swin Golf5

    Unweit von Oberzissen, auf dem Weg zum Rodder Maar finden Sie am „Neuen Maarhof" eine großzügige Swingolf-Anlage. Lockerer Golfspaß im Gelände ist damit garantiert! Zu günstigen Preisen kann hier jedermann sein Glück versuchen.

    Sie erreichen die Swingolf-Anlage ab dem Bahnhof Oberzissen über den Wandervorschlag „Rodder Maar" nach ca. 2,3 km. Nähere Infos 

  • Nachspannstation der ehemaligen Seilbahn Steinberg - Oberzissen

    In der Nähe der Swingolf-Anlage befinden sich unweit von Oberzissen die Reste der ehemaligen Nachspannstation einer Materialseilbahn, die vom früheren Basaltsteinbruch am Steinberg (heutiger Königssee) zum Brecherwerk nach Oberzissen führte. Schautafeln erläutern anschaulich die Funktion der Anlage, die es insbesondere ermöglichte, lange Strecken ohne Stützpfeiler zu betreiben.

    Seilbahn Niederdurenbach          Seilbahn Niederdurenbach Kopie

    Sie erreichen die Nachspannstation über den Wandervorschlag "Rodder Maar" nach ca. 2,1 km.

  • Sauerbrunnen

    Direkt im Ortszentrum finden Sie den westlichsten der Brohltaler Sauerbrunnen. Hier kann quellfrisches Mineralwasser mit Kohlensäure kostenlos probiert werden. Die rostbraune Farbe und der eisenhaltige Geschmack deuten auf den hohen Eisengehalt des Wassers hin. Das Quellwasser hat eine Temperatur von 11,8°C.

    20140419 144744          Kind Sauerbrunnen

    Sie gelangen zum Sauerbrunnen indem Sie vom Bahnhof kommend die Brohltalstraße überqueren und der Neustraße folgen. Nach mehreren Kurven befindet sich der Brunnen nach 400 m am Abzweig der Straße Am Sauerbrunnen auf der rechten Seite. Nähere Infos 

  • Heimatmuseum

    In den Räumen der Alten Schule hat der Heimatverein Oberzissen im September 2007 ein Museum eingerichtet. Mit vielen geschichtsträchtigen Exponaten, aber auch Fundstücken aus der nahen Vergangenheit wird die Ortsgeschichte lebendig. Die Ausstellung umfasst einen Innen- und einen Außenbereich. Zu sehen gibt es fast schon vergessene Haushalts-, Landwirtschafts- und Weinbaugeräte, Werkzeuge und Schulutensilien. Führungen erfolgen nach Vereinbarung.

    Oberzissen 008 hf

    Sie erreichen das Heimatmuseum vom Bahnhof kommend, wenn Sie die „Brohltalstraße" überqueren und zunächst der „Neustraße" folgen. Biegen Sie an der nächsten Abzweigung nach rechts in die „Mittelstraße" ab und gleich darauf nach links in die Straße „Kirchberg". In Hausnummer 8 finden Sie das Museum. Nähere Infos und Kontakt: Heimatverein Oberzissen, Agnes und Hubert Harzen, Telefon: 02636/970363

  • Katholische Pfarrkirche St. Antonius Abt

    Kirche OzIn der Ortsmitte finden Sie die katholische Pfarrkirche St. Antonius Abt.

    Die jetzige Kirche in Oberzissen wurde 1960 gebaut.

    Die Mauer an der Seite zum Kirchberg hin soll noch von der im 15. Jahrhundert erbauten Kapelle stammen, die die Herren von Burg Olbrück errichten ließen. Die letzte von vielen Erweiterungen und Restaurierungen war 1921, als Oberzissen gerade eigenständige Pfarrei wurde.

    Infolge schwerer Schäden im Mauerwerk wurde ein Neubau notwendig. Architekt war Karl-Peter Böhr, der auch die Keramiktafeln des Kreuzweges gestiftet hat.

    Aus der früheren Kirche sind der ehemalige Hochaltar (um 1700) mit Figuren von St. Georg und St Antonius, die Kreuzwegstationen auf der rechten Seite und hinter dem Ambo die vier Evangelisten. Eine herrliche, aus dem 16. Jahrhundert stammende Holzstatue des Kirchenpatrons, die aus dem zerfallenen Kloster Tönisstein stammt, wird nur an besonderen Festtagen gezeigt.

    Rechts vom Tabernakel steht eine neue, aus Basaltstein geschaffene Statue des Kirchenpatrons. Ein Schwein auf dem Sockel und der Einsiedlerstab in der rechten Hand sind Attribute, die sich auf den Abt Antonius (+ 356) beziehen.

    Dieser Text wurde freundlicherweise von Hans Schmitz, Oberzissen, zur Verfügung gestellt.

    Weitere Informationen

  • Königssee

    Über eine kleine Wanderung erreicht man vom Bahnhof Oberzissen den Königssee am Steinberg (im Volksmund „Steimerich" genannt). Am Steinberg ist ab dem 1920er Jahren Basalt abgebaut und per Seilbahn zum Brecherwerk in Oberzissen transportiert worden. Von dort gelangte das Material mit der Brohltalbahn zum Brohler Hafen.

    Konigssee Basalt fern          Konigssee 300 dpi Walter Muller

    Während des Zweiten Weltkriegs ist der Steinbruchbetrieb eingestellt worden, woraufhin sich der Bruch in kürzester Zeit mit Quellwasser füllte. Der heute ca. 1 ha große und bis zu 30 m tiefe See liegt heute romantisch in einem Waldstück und kann im Rahmen von Spaziergängen erkundet werden. Das Grillen und Baden ist leider verboten.

    Vom Bahnhof Oberzissen ist der Königssee mit einer kleinen Wanderung von ca. 4,5 km erreichbar. Folgen Sie dazu dem Wandervorschlag „Rodder Maar" bis zum Rodder Maar. Dort treffen Sie auf die Eifelleiter, der Sie nach links bis zum Königssee folgen. Montags bis freitags haben Sie alternativ auch die Möglichkeit, ab dem Bahnhof Oberzissen die Busse und TaxiBusse der Linie 805 bis zur Haltestelle „Oberdürenbach" zu nutzen. Fahrplanauskunft

    Nähere Infos 

  • Burg Olbrück

    Unbestrittenes Highlight der ab Oberzissen erreichbaren Sehenswürdigkeiten ist das Wahrzeichen des Brohltals, die Burg Olbrück. Hoch über dem Ort aufragend trohnt die Burg auf einem Phonolithkegel und bietet einen multimedial aufbereiteten Erlebnisweg mit Einblicken in das Leben der Ritter und Burgfräulein. Der Bergfried kann bestiegen werden und ermöglicht fantastische Aussichten bis hin zum Kölner Dom. Eine Stärkung ist in der Olbrücker Kastellaney möglich.

    DSC 2158 2          DSC 2258

    Tipp: An jedem ersten Sonntag von Mai bis Oktober finden auf der Burg um 14:00 Uhr (bei Bedarf zusätzlich um 15:00 Uhr) ab der Kastellaney Burgführungen mit einem begeisternden Vulkanparkführer statt. Für nur 1,00 € zzgl. Burgeintritt können die Besucher an dieser mittelalterlichen Erlebnisführung teilnehmen.

    Sie erreichen die Burg ab Oberzissen über den Wandervorschlag "Rundweg zur Burg Olbrück". Alternativ kann man auch von den Bahnhöfen Engeln und Brenk (überwiegend bergab) zur Burg wandern. Montags bis freitags bestehen von der Haltestelle „Oberzissen Bahnhof" zudem Bus- bzw. TaxiBus-Verbindungen zur Haltestelle „Niederdürenbach-Hain" direkt unterhalb der Burg mit der Buslinie 806. Fahrplanauskunft

    Nähere Infos auf Osteifel-Aktiv sowie auf der Homepage der Burg Olbrück.


Gastronomie und Unterkünfte in Oberzissen

  • Gastronomie

    Grill-Restaurant Gasper

    Direkt gegenüber des Bahnhofs an der Brohltalstraße gelegen, bietet das Grill-Restaurant eine reichhaltige Karte von Salaten über Grillgerichte bis hin zu Kaffee und Kuchen. 

    Eiscafé / Bistro „Express"

    Im ehemaligen Bahnhofsgebäude von Oberzissen befindet sich das Eiscafé & Bistro „Express" mit einer großen Eisauswahl und ausgewählten warmen Speisen. Nähere Infos

    Neuer Maarhof Niederdürenbach

    Etwa 2,3 km vom Bahnhof Oberzissen entfernt befindet sich auf dem Weg zum Rodder Maar der „Neue Maarhof". Mit toller Aussicht auf Burg Olbrück speisen Sie hier oberhalb von Niederdürenbach. Erreichbar über den Wandervorschlag „Rodder Maar". Nähere Infos 

  • Unterkünfte in Bahnhofsnähe

    Pension „Marcos Heuboden"

    Im Ortszentrum von Oberzissen gelegene Pension. Nähere Infos: Bachstraße 40, 56651 Oberzissen, Telefon: 02636/979824, Internet

    Landhotel Haus Maarheide & Ferienwohnung "Eifelblick"

    Ca. 1,6 km vom Bahnhof Oberzissen entfernt, liegt im Nachbarort Niederdürenbach das Landhotel Haus Maarheide mit Blick auf die Burg Olbrück. Nähere Infos: Maarheidenweg 10, 56651 Niederdürenbach, Telefon: 02636/809350, Fax: 02636/809063, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet

    Ferienwohnung „Basche"

    Oberhalb des Bahnhofs am Hang gelegene Ferienwohnung mit kurzen Wegen ins Ortszentrum. Nähere Infos: Unter dem Suhr 13, 56651 Oberzissen, Telefon: 02636/968086, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet

    Ferienwohnung „Gisela Füllbier"

    Oberhalb des Orts am Hang gelegene Ferienwohnung. Nähere Infos: Zum Marienköpfchen 38, 56651 Oberzissen, Telefon: 02636/6982

    Ferienwohnung „Wilhelm Arck"

    Die Ferienwohnung liegt oberhalb des Orts in Richtung Niederdürenbach. Nähere Infos: Zum Marienköpfchen 16, 56651 Oberzissen, Telefon: 02636/6391

    Ferienwohnung Blei

    In fußläufiger Entfernung zum Bahnhof Oberzissen leigt die Ferienwohnung im Nachbarort Niederdürenbach. Nähere Infos: Hauptstraße 4, 56651 Niederdürenbach, Telefon: 02636/6238, Internet

    Campingplatz „Leyenwiese" Niederdürenbach

    Am Fuße der Burg Olbrück, direkt am Brohlbach gelegen, liegt ca. 2 km von Oberzissen entfernt der Campingplatz „Leyenwiese" im Nachbarort Niederdürenbach. Nähere Infos: Wiesenweg, 56651 Niederdürenbach, Telefon: 02636/80300, Internet


Wandervorschläge

    Kurztouren (bis 5 km)

  • Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Oberzissen nach Niederzissen (Etappe 3/8 talwärts; 2,3 km / 0:35 Std.)

    Talabwärts laufen Sie möglichst parallel zu den Gleisen der Brohltalbahn in Richtung Niederzissen. Der Weg ist nicht markiert und eignet sich insbesondere für Eisenbahnbegeisterte. Allen anderen sei der abseits der Straße auf der anderen Talseite verlaufende Brohlbach-Uferweg (BU) empfohlen.

    Überqueren Sie am Bahnhof Oberzissen zunächst die Gleise und biegen Sie sofort wieder nach rechts in die Lindenstraße ab. An deren Ende biegen Sie rechts ab und treffen, abwärts laufend, wieder auf einen Fußweg-Bahnübergang, den sie überqueren. 

    DSC01828 Kopie          DSC01830 Kopie

    Nun müssen Sie für wenige Meter nach links entlang der Brohltalstraße laufen, bevor Sie dem nächsten Feldweg wieder nach links über die Bahn folgen und sogleich nach rechts in den bahnparallelen Feldweg wechseln. Über diesen gelangen Sie bis zur großen Kreuzung an der Köngisfelder Allee in Niederzissen.

    DSC01836 Kopie          DSC01839 Kopie

    Dort überqueren Sie die Gleise und laufen über die Brohltalstraße in den Ortskern. Nach einigen hundert Metern biegen Sie nach links in die Straße Im Fronhof ab, wo Sie einen Bahnübergang überqueren. Gleich dahinter geht es nach rechts weiter parallel zu den Gleisen bereits am Bahnhofsgelände von Niederzissen entlang. Über den nächsten Bahnübergang und den Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters erreichen Sie den Bahnhof.

    DSC01843 Kopie          DSC01845 Kopie

    Wer weiter wandern möchte, bleibt auf der nördlich der Gleise gelegenen Straße und folgt den Gleisen weiter in Richtung Weiler (s. Etappe Niederzissen – Weiler).

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:

  • Bahnwandern im Brohltal: Entlang der Gleise von Oberzissen nach Brenk (Etappe 6/8 bergwärts; 4,1 km / 1:30 Std.)

    Vom Bahnhof Oberzissen folgen Sie der Steilstrecke der Brohltalbahn (maßgebliche Neigung 1:20) stetig bergauf bis zum Bahnhof Brenk. Dabei kommen Sie am Oberzissener Viadukt und an den Phonolithverladeanlagen in Brenk vorbei.

    Vom Bahnhof Oberzissen kommend überqueren Sie zunächst die Brohltalstraße und folgen der Neustraße, die kurz darauf in die Bachstraße übergeht. Am Abzweig der Straße Am Sauerbrunnen lohnt ein Abstecher zum örtlichen Sauerbrunnen, wo quellfrisches eisenhaltiges Mineralwasser probiert werden kann.

    P1040099          20140419 144744

    Der Straße weiter folgend, erreichen Sie den Oberzissener Viadukt, auf dem die Gleise das Quackenbachtal überqueren. Kurz vor dem Viadukt biegen Sie nach links in den Brenker Weg ein. Schon nach ca. 200 Metern endet die Bebauung und Sie treffen auf die hier beginnende Steilstrecke.

    20140419 152134          20140419 152639

    Parallel zu den Gleisen führt der Weg über den Bergrücken bis in das Waldgebiet „Quackenforst". Dort, wo es keine andere Möglichkeit mehr gibt, überqueren Sie die Gleise auf einem kleinen Bahnübergang. Der Weg folgt weiter den Gleisen, entfernt sich am Ende des Waldes allerdings kurz um eine Pferdekoppel zu umrunden. Im Anschluss überqueren Sie die Gleise erneut und haben an dieser Stelle einen tollen Ausblick über das Brohltal. Nun südlich der Gleise verlaufend, führt der Weg weiter bergan.

    20140419 160511          P1070728

    An der etwas später folgenden Gabelung halten Sie sich rechts und folgen dem Weg, der zunächst zum Bahndamm hinauf und dann direkt neben den Gleisen verläuft.

    P1070732          P1070663

    An einem kleinen Bahnübergang kurz vor dem Bahnhof Brenk stoßen Sie auf einen asphaltierten Weg, dem Sie weiter folgen. In einem Linksbogen führt dieser in Richtung des Ortes. An der ersten Abzweigung biegen Sie jedoch sogleich wieder rechts ab und folgen dem sehr steilen asphaltierten Weg hinauf zum Bahnhof Brenk. Kurz vor dem Bahnhof zweigt nach links die Fortführung des Weges in Richtung Engeln ab.

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:

  • Mittlere Distanzen (5 - 15 km)

  • Rundweg Rodder Maar: Oberzissen – Neuer Maarhof (2,3 km) – Rodder Maar (2,7 km) – Marienköpfchen (4,7 km) – Oberzissen (5,7 km / 1:32 Std.)

    Einen kurzen, einfach zu gehenden Rundweg bietet die Erkundung des Rodder Maars. Dieser Weg ist das ganze Jahr über gut begehbar und bietet tolle Ausblicke auf die Burg Olbrück und über das Brohltal.

    Verlassen Sie das Bahnhofsgelände nach rechts über den Bahnübergang. Hier laufen Sie zunächst bergauf auf der "Lindenstraße" bis Sie auf der linken Seite des Weges den Margarethenhof sehen. Kurz vor dem Hof biegen Sie nach links in einen Wirtschaftsweg ein, dem Sie nun stets geradeaus bis nach Niederdürenbach folgen.

    IMG 0031 klein          IMG 0032 klein

    Der Wirtschaftsweg geht im Ort in die Wohnstraße "Im Wingertsberg" über, der Sie weiter geradeaus folgen. Nach ca. 200 Metern wechselt der Straßenname auf "Im Sonnenberg". Weiter 100 Meter weiter biegen Sie nach rechts in den "Maarheideweg" ab. Dieser führt sie direkt zur Nachspannstation der ehemaligen Seilbahn. Folgen Sie dem asphaltierten Weg weiter bergauf entlang des Neuen Maarhofs bis zum Ostufer des Rodder Maars.

    IMG 0033 klein          IMG 0034 klein

    Hier biegen Sie nach links in einen Fußweg ein, der das Maar entlang des Westufers umrundet (ab hier können Sie bis zum Bahnhof der Markierung "Oz1" folgen). Von der Nordseite des Maars bestehen tolle Ausblicke auf die sich im Wasser spiegelnde Burg Olbrück. Durch ein kurzes Waldstück gelangen Sie an der Nordseite des Sees wieder auf einen Wirtschaftsweg, dem Sie nach rechts folgen.

    DSC01422 klein          DSC01398 klein

    Folgen Sie diesem Weg nun immer geradeaus bis Sie auf Höhe der Grillhütte am Marienköpfchen auf einen Asphaltweg treffen. An der nächsten Kreuzung folgen Sie dem Asphaltweg nun nach rechts parallel zu den Windschutzhecken abwärts bis zum Bahnhof Oberzissen.

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:

  • Rundwanderung Burg Olbrück: Oberzissen – Niederdürenbach – Burg Olbrück – Oberzissen (7,6 km / 2:20 Std.)

    Möchten Sie Burg Olbrück erkunden und anschließend nach Oberzissen zurückkehren, bietet sich eine Rundwanderung an. Für den Hinweg zur Burg empfehlen wir den Brohlbach-Uferweg über Niederdürenbach, zurück geht's dann über den Brohltalweg entlang des Sauerbrunnens.

    Verlassen Sie das Bahnhofsgelände nach links und überqueren Sie die Brohltalstraße um gegenüber der Neustraße ins Ortszentrum zu folgen. An der nächsten Kreuzung treffen Sie auf den mit "BU" gekennzeichneten "Brohlbach-Uferweg" und biegen nach rechts in die Mittelstraße ein. Folgen Sie dieser bis hinter den Bahnübergang. Dort biegen Sie, weiter der "BU"-Markierung folgend, nach rechts in einen Wirtschaftsweg ab, der Sie entlang des Brohlbachs bis nach Niederdürenbach führt.

    DSC01818 Kopie          DSC01808 Kopie

    Dort überqueren Sie zunächst den Brohlbach und treffen kurz darauf auf den Hainer Weg. Hier verlassen Sie den Brohlbach-Uferweg und biegen nach links ab, nun dem "Brohltalweg" mit der Markierung "B2" folgend. Der asphaltierte Weg führt jetzt aus dem Ort heraus und nach einer Schleife steil bergauf bis nach Hain. An der dortigen Kapelle biegen Sie nach rechts in die Dorfstraße ab, die weiter aufwärts führt. Hinter einer Linkskurve verzweigt sich die Straße - halten Sie sich rechts auf der Hermann-Höfer-Allee (Burgstraße), welche Sie direkt zur Burg Olbrück führt.

    20140419 133923          DSC 2158 2

    Von der Burg aus genießen Sie eine tolle Fernsicht über das Brohltal bis hin zum Siebengebirge und zum Kölner Dom. Die Geschichte der Burg und des Burglebens ist audiovisuell aufbereitet worden. In der Burgschenke sind kleine Snacks erhältlich.

    DSC 2258          DSC 2217 2

    Nach der Burgbesichtigung laufen Sie wieder bergab bis in den Ort Hain. Dort biegen Sie an der ersten Möglichkeit nach rechts in die Dorfstraße ab und treffen an der nächsten Gabelung auf die Markierung "B1" des Brohltalwegs. Dieser folgen Sie nach links abwärts durch die Sonnenstraße und die Ringstraße bis zum Ortsausgang.

    Dort biegt der Weg nach rechts in einen Wirtschaftsweg ab und verläuft abwärts bis zum Quackenbach. Nach dessen Überquerung geht es nochmal kurz bergauf, bevor Sie der Markierung nach links folgend, abwärts bis nach Oberzissen gelangen. Kurz nach Unterquerung des Eisenbahnviadukts führt der Weg nach rechts zum Sauerbrunnen (Straße Am Sauerbrunnen), wo Sie quellfrisches eisenhaltiges Mineralwasser probieren können.

    20140419 144306          20140419 144744

    Über die Bachstraße und die Neustraße erreichen Sie nun wieder den Bahnhof Oberzissen.

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:

  • Brohltalweg zur Burg Olbrück und weiter nach Engeln: Oberzissen – Olbrück (3,4 km) – Engeln (8,4 km / 3:00 Std.)

    Diese Tour führt vom Bahnhof Oberzissen entlang des Sauerbrunnens hinauf zur Burg Olbrück. Von dort geht es weiter bergauf bis zum Bahnhof Engeln.

    Überqueren Sie vom Bahnhof kommend zunächst die Brohltalstraße und folgen Sie der Neustraße, die kurz darauf in die Bachstraße übergeht. Hier stoßen Sie bereits auf die Markierungen „B1" des Brohltalwegs der Sie nach rechts, weiter über die Bachstraße folgen. An der Abzweigung Am Sauerbrunnen bietet sich ein kurzer Abstecher zum Sauerbrunnen an, an dem quellfrisches eisenhaltiges Mineralwasser probiert werden kann.

    20140419 144744          20140419 144306

    Weiter führt der Weg in Richtung des Brohltalbahn-Viadukts, unterquert diesen und biegt kurz darauf nach links in die Ackerstraße ab. Dem Bergrücken folgend verlässt man Oberzissen und kann rückwärtig erste Ausblicke auf das Brohltal genießen.

    20140419 142540          20140419 133923

    Nach ca. 1 km biegt der Weg nach rechts ab, durchquert das Quackenbachtal und führt steil bergan in Richtung des Ortes Hain am Fuße der Burg Olbrück. Im Ortszentrum verlässt man hier kurz den markierten Weg für einen Abstecher hinauf zur Burg. Hierzu biegen Sie von der Ringstraße kommend nach rechts in die Sonnenstraße ab. An deren Ende treffen Sie auf das Kriegerdenkmal an der Dorfstraße. Folgen Sie dieser an der Kapelle vorbei weiter bergauf und biegen Sie hinter einer Linkskurve nach rechts in die Hermann-Höfer-Allee ab, die direkt zur Burg führt.

    20140419 130624          DSC 2158 2

    Nach einer Burgbesichtigung setzen Sie den Weg weiter fort bis nach Engeln. Hierzu gehen Sie vom Besucherparkplatz an der Burg wieder 150 Meter auf dem Fahrweg bergab und biegen noch in der Linkskurve vor dem Ortseingang von Hain rechts auf einen parallel am Hang verlaufenden Weg ab und folgen nach wenigen Metern einem Weg, der links steil hinab zum Fuß des Berges führt. Unten angekommen, biegen Sie nach rechts auf den mit „B“ markierten Brohltalweg, der hier wieder bergan führt.

    20140419 121109          20140419 115636

    Rückwärtig hat man hier wunderschöne Ausblicke ins Brohltal. Nach Durchquerung eines Waldstücks erreicht man die Eifelhöhen am Buchhof. Der Weg führt hier zwischen Lavagruben hindurch und trifft kurz darauf auf die von Engeln nach Kempenich führende Straße (K 60). Dieser folgen Sie ab hier nach links bergab durch den kleinen Ort bis zum Bahnhof Engeln.

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:

  • Langstrecken-Wanderungen (über 15 km)

  • Olbrücker Burgpanorama / Geopfad Route M: Oberzissen – Burg Olbrück – Königssee – Rodder Maar – Bausenberg – Niederzissen (ca. 17 km)

    Der am Bahnhof Niederzissen beginnende Geopfad M „Olbrücker Burgpanorama" kann in einer ca. 5 km kürzeren Variante auch ab Oberzissen gegangen werden.

    Der Geopfad M „Olbrücker Burgpanorama" ist einer von 7 Geopfaden im Vulkanpark Brohltal / Laacher See. Eine abwechslungsreiche Route, vorbei an Vulkankegeln, Eifel-Seen und durch schattige Waldstücke lässt die Schönheit der Landschaft eindrucksvoll zur Geltung kommen. Unterwegs bietet sich die Möglichkeit zu einer Zeitreise vom Vulkanismus zum Rittertum auf Burg Olbrück, dem Wahrzeichen des Brohltals. Zurück geht's über den Königssee (ehem. Steinbruch) und das Rodder Maar zum Bausenberg, dem besterhaltenen Hufeisenkrater Europas.

    Vom Bahnhof Oberzissen erreichen Sie den markierten Weg am Sauerbrunnen. Überqueren Sie hierzu vom Bahnhof kommend die „Brohltalstraße" und folgen der „Neustraße", die nach wenigen Metern in die „Bachstraße" übergeht. Wo diese nach rechts abknickt, biegen Sie nach links in die Straße „Am Sauerbrunnen" ein um nach wenigen Metern rechts auf den Brunnen zu treffen. Ab hier folgen Sie der Markierung „Geo M" nach rechts. Der Weg führt über die Burg Olbrück, den Königsee und das Rodder Maar zum Bausenberg und von dort zum Bahnhof Niederzissen.

    Der Weg ist durchgehend mit dem Piktogramm „Geo Route M" beschildert. Nähere Infos 

  • Jacobsweg nach Bad Neuenahr: Oberzissen – Burg Olbrück (3,4 km) – Oberdürenbach – Schalkenbach – Bad Neuenahr (ca. 21 km / 6:00 Std.)

    Für Freunde längerer Streckenwanderungen bietet sich ab Oberzissen eine Tour über die Burg Olbrück nach Bad Neuenahr an. Die Wanderung bietet sowohl tolle Ausblicke, als auch waldreiche Abschnitte.

    Verlassen Sie das Bahnhofsgelände in Oberzissen bergab und überqueren Sie sogleich die Brohltalstraße. Folgen Sie der Neustraße, die nach wenigen Metern in die Bachstraße übergeht. Hier treffen Sie auf die Wegemarkierung "B1" des Brohltalwegs. Folgen Sie entweder dieser Markierung nach rechts oder machen Sie über die Straße Am Sauerbrunnen noch einen kleinen Abstecher zum Sauerbrunnen, wo Sie quellfrisches Mineralwasser probieren können. In beiden Varianten gelangen Sie im Anschluss zum Eisenbahnviadukt der Brohltalbahn.

    20140419 144744          20140419 144306

    Nach der Unterquerung des Viadukts verlässt der Weg ansteigend die Ortslage. Nach ca. 2 km stoßen Sie auf die Markierung des Jacobswegs (schwarzes Dreieck auf weißem Grund). Biegen Sie hier nach rechts ab und durchqueren Sie das Quackenbachtal. Gleich darauf geht es steil ansteigend auf Hain zu. In Hain lohnt sich ein Abstecher zur Burg Olbrück mit ihrer tollen Fernsicht! Bei gutem Wetter blickt man vom Bergfried bis zum Siebengebirge und zum Kölner Dom.

    P1090178          P1090185

    Zurück in Hain folgen Sie nicht der Dorfstraße weiter bergab, sondern wenden sich sogleich wieder nach links (bzw. geradeaus) in die Dürenbacher Straße. Dieser kleinen Anwohnerstraße folgen Sie bis sie in einen Feldweg übergeht. Hier treffen Sie wieder auf den Jacobsweg (Markierung: schwarzes Dreieck auf weißem Spiegel). Folgen Sie dieser Markierung nun stets entgegen der Pfeilrichtung bis nach Bad Neuenahr. Zunächst am Hang des Burgberges verlaufend, durchqueren Sie bald bei Holzwiesen das Brohltal um anschließend bergauf in Richtung Büschhöfe und Oberdürenbach zu wandern.

    P1090192          P1090193

    Nach Durchquerung des Orts biegen Sie am Ortsausgang nach rechts in den Königsseeweg ab. Wer etwas Zeit hat, kann von hier aus einen Abstecher zum nah gelegenen Königssee, einem alten mit Wasser gefüllten Basaltsteinbruch machen.

    Wer direkt weiter läuft, taucht nach kurzer Zeit in ein Waldgebiet ein (hier lohnt ein Abstecher zum Waldgut Schirmau!), welches erst oberhalb von Dedenbach wieder verlassen wird. Hier ergeben sich tolle Ausblicke bis zur anderen Rheinseite. Abwärts geht es nun nach Schalkenbach (tägl. Busanbindung mit Linie 813 nach Niederzissen, Brohl und Bad Neuenahr; Fahrplanauskunft) und nach Durchquerung des Vinxtbachtals wieder bergan.

    DSC01324 Kopie          DSC01319

    Hier gelangen Sie in ein ausgedehntes Waldgebiet, das Sie bis kurz vor Bad Neuenahr begleiten wird. Unterwegs besteht am Steckenberg und am Neuenahrer Berg die Möglichkeit, auf Aussichtstürmen über die Baumwipfel zu schauen. Auch von hier ergeben sich tolle Ausblicke bis hin zum Kölner Dom und zurück zur Burg Olbrück.

    P1090214          P1090209

    Vom Neuenahrer Berg geht es auf steilen Pfaden bergab bis zum Kurpark von Bad Neuenahr. Durch die Fußgängerzone gelangen Sie durch das Zentrum bis zum Bahnhof, wo Sie zweimal pro Stunde die Züge der RB 30/RB 39 in Richtung Remagen/Bonn bzw. Dernau/Ahrbrück erreichen.

    P1090221          P1090224

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier:


Radtourenvorschläge

  • Durch das Vinxtbachtal zum Rhein nach Bad Breisig (ca. 15 km)

    Vom Bahnhof Oberzissen bietet sich eine Radtour durch das parallele Vinxtbachtal auf verkehrsarmen Straßen zurück zum Rhein an. Die Beschreibung ist Teil des ab Engeln verlaufenden Brohltal-Radwegs, der bis Niederzissen genutzt wird.

    Überqueren Sie vom Bahnhof kommend zunächst die Brohltalstraße und folgen Sie der Neustraße in Richtung Ortsmitte. Hier bietet sich zunächst ein Abstecher zum Sauerbrunnen an, wo Sie kostenlos eisen- und kohlensäurehaltiges Mineralwasser probieren können.

    Über die Straße Im Bröhl verlassen Sie schließlich Oberzissen am Sportplatz entlang in Richtung Niederzissen. Über den Arweg gelangen Sie zunächst zum Rathaus, biegen dort nach rechts in die Kapellenstraße ab und fahren um die Kirche herum über die Horststraße in Richtung Brohltalstraße. Diese überqueren Sie und fahren über den Bahnübergang Im Fronhof auf die andere Seite der Bahn. Biegen Sie rechts ab um zum Bahnhof zu gelangen.

    DSC01532          DSC01533

    Von hier aus empfehlen wir, dem Brohltal-Radweg nicht weiter zu folgen, da dieser zwischen Niederzissen und Weiler teilweise und ab Burgbrohl vollständig auf der stark befahrenen Bundesstraße B 412 verläuft. Wechseln Sie also hier - oder spätestens in Burgbrohl - wieder in den Zug oder fahren Sie nach einer kurzen aber kräftigen Steigung durch das parallele Vinxtbachteil weiter. Die Vinxtbachroute ist nicht beschildert, aber dennoch einfach zu fahren.

    Fahren Sie vom Bahnhof Niederzissen weiter entlang der Gleise und lassen sie die beiden Bahnübergänge rechts liegen. Hier finden Sie den Abzweig nach Burgbrohl/Andernach. Folgen Sie dem in Richtung Waldorf/Bad Breisig zeigenden Wegweiser steil bergauf in Richtung Autobahnauffahrt. Oben angekommen genießen Sie eine tolle Aussicht über das Brohltal und zur Burg Olbrück. Ab hier geht es nur noch bergab bis zum Rhein – versprochen! Biegen Sie nach links ab, fahren an der Autobahnauffahrt vorbei und wechseln wenig später nach links in einen parallelen asphaltierten Feldweg.

    Dieser führt nun parallel zur Autobahn nach Norden. Durch eine Unterführung unterqueren Sie die Autobahn nach rechts und rollen dann auf einem Schotterweg bergab in den Ort Waldorf. Achtung, der Weg hat hier mehrere gefährliche Querrinnen zur Wasserableitung! In Waldorf biegen Sie hinter den Bushaltestellen nach rechts in die Hauptstraße ab, die Sie durch die Ortsmitte in Richtung Bad Breisig führt.

    DSC01535          DSC01537

    Folgen Sie nun immer weiter dieser Straße (L 87) aus Waldorf heraus, durch den nächsten Ort Gönnersdorf bis nach Rheineck. Im Bereich des Campingplatzes erblicken Sie auf der Höhe die Burg Rheineck. Nach der Durchquerung von Rheineck biegen Sie am Ortsausgang auf Höhe einer Bushaltestelle nach rechts ab und fahren sogleich wieder links in die Brunnenstraße. Parallel zur Eisenbahn überquert die Straße den Vinxtbach und die L 87 und führt geradewegs zum Bahnhof.

    Wer alternativ auf dem Rheintal-Radweg weiterfahren will, findet diesen unmittelbar an oben beschriebener Bushaltestelle. Nach rechts gehts nach Brohl und Koblenz, nach links unter der Bahn hindurch in Richtung Remagen und Bonn.

    DSC01538          DSC01539

    Alle Infos zu dieser Tour finden Sie hier (im Gesamtverlauf ab Engeln):