Kontakt / Anfragen
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02636 - 80 303

Radtouren

Engeln - Riedener Waldsee - Schloss Bürresheim - Mayen - Mendig - Andernach

220412 Lageplan R VulkanparkradwegKurzbeschreibung

Nach der Bergfahrt im "Vulkan-Expreß" führt die Tour entlang der Heilquelle Volkesfeld und Schloss Bürresheim durch das Nettetal nach Mayen.

Weiter geht es auf dem beschilderten Vulkanpark-Radweg. Entlang der kleinen Wallfahrtskirche "Fraukirch" und dem verwunschenen Rauscherpark bei Plaidt führt der Weg bis nach Weißenthurm und von dort entlang des Rheins bis Andernach.

Auch eine Weiterfahrt auf dem Rheintal-Radweg zurück nach Brohl ist möglich.

Der Weg ist von Engeln bis Weibern (Brohltal-Radweg) sowie von Mayen bis Andernach (Vulkanpark-Radweg) beschildert.

Highlights

Besonders gut zu unserem Fahrplan passt diese Tour an:

  • Dienstag & Donnerstag (gelbe Fahrplantage)
  • Mittwoch & Freitag (grüne Fahrplantage)
  • Samstag, Sonn- und Feiertag (gelbe Fahrplantage)
  • Tage mit Dampflokeinsatz (rote Fahrplantage)

Einkehrmöglichkeiten (Auswahl)

  • Vulkanstube im Bahnhof Engeln
  • Eifelstube Weibern
  • Hammesmühle unweit Schloss Bürresheim
  • Biergarten neben der Wallfahrtskirche Fraukirch

Wegbeschreibung & weitere Infos

Eine Wegbeschreibung mit Karten, Höhenprofil, GPS-Track und vielen Infos haben wir für Sie im EifelPfadFinder des Eifelvereins (Outdooractive) aufbereitet. Link

Impressionen

Zwischenstopp an der Heilquelle Volkesfeld

4 DSC08244 HP

Direkt am Wegesrand: Das malerische Schloss Bürresheim

5 DSC08247 HP 

Durch die hügelige Pellenzlandschaft führt Sie der Weg zum Rhein.

7 DSC08264 HP

In Plaidt überrascht der wilde Rauscherpark

9 DSC08274 HP

 

Engeln - Schelborn - Waldgut Schirmau - Rodder Maar - Bausenberg - Herchenberg - Brohl

230703 Lageplan R PanoramaradwegKurzbeschreibung

Der "Vulkan-Expreß" bringt Sie vom Rhein 400 Höhenmeter hinauf nach Engeln. Über die Höhen radeln Sie mit fantastischen Fernsichten zurück nach Brohl - und dies ganz überwiegend bergab!

Von Engeln führt die Tour zunächst zur Brohlbach-Quelle nach Hannebach und später zum Aussichtsturm Weiselstein unweit des Waldguts Schirmau. Vorbei an Königssee und Rodder Maar erreichen Sie mit Aussicht auf Burg Olbrück schon bald den Hufeisenkrater Bausenberg. Entlang eines zweiten Vulkans, dem Herchenberg gelangen Sie über die Hochfläche nach Niederlützingen, bevor es bergab ins Vinxtbachtal und von dort über Rheineck zurück nach Brohl geht.

Der Weg ist nicht beschildert. Der Weg führt abschnittsweise über nichtasphaltierte Feld- und Waldwege - eine entsprechende Bereifung ist daher empfohlen! 

Highlights

Besonders gut zu unserem Fahrplan passt diese Tour an:

  • Dienstag & Donnerstag (gelbe Fahrplantage)
  • Mittwoch & Freitag (grüne Fahrplantage)
  • Samstag, Sonn- und Feiertag (gelbe Fahrplantage)
  • Tage mit Dampflokeinsatz (rote Fahrplantage)

Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand

  • Vulkanstube im Bahnhof Engeln
  • Waldgut Schirmau
  • Neuer Maarhof unweit des Rodder Maars
  • Gasthaus Lucencia Niederlützingen
  • Biergarten in den Brohler Rheinanlagen

Wegbeschreibung & weitere Infos

Eine Wegbeschreibung mit Karten, Höhenprofil, GPS-Track und vielen Infos haben wir für Sie im EifelPfadFinder des Eifelvereins (Outdooractive) aufbereitet. Link

Impressionen

Die Route ermöglicht tolle Fernblicke bis zum Westerwald & Siebengebirge

2 DSC08299 HP

Rast mit Fernsicht nahe Schelborn

4 DSC08303 HP 

Das idyllische Waldgut Schirmau lädt zur Rast ein

7 DSC08306 HP

Unweit des Rodder Maars bietet sich ein toller Blick auf Burg Olbrück

DSC01388

 

Engeln - Hain (Burg Olbrück) - Oberzissen - Niederzissen - Waldorf - Brohl

230703 Lageplan R Brohltal RadwegKurzbeschreibung

Vom Endbahnhof Engeln radeln Sie nach der Bergfahrt im Zug per Rad überwiegend bergab zurück zum Rhein.

Die Tour startet zunächst mit einem Anstieg vom Bahnhof Engeln auf die Eifelhochfläche. Nun geht es stetig abwärts durch den Wald bis zum Fuße der Burg Olbrück (Besichtigung lohnt sich!) und weiter abwärts nach Ober- und Niederzissen.

Hier geht es nochmal kurz und kräftig bergan um in das benachbarte Vinxtbachtal zu wechseln. Auf der dortigen Landesstraße geht es bei mäßigem Verkehr hinab zum Rhein bei Rheineck.

Über den Rheintal-Radweg führt die Route von dort zurück nach Brohl.

Der Weg ist von Engeln bis Niederzissen sowie von Rheineck bis Brohl beschildert.

Highlights

Besonders gut zu unserem Fahrplan passt diese Tour an:

  • Dienstag & Donnerstag (gelbe Fahrplantage)
  • Mittwoch & Freitag (grüne Fahrplantage)
  • Samstag, Sonn- und Feiertag (gelbe Fahrplantage)
  • Tage mit Dampflokeinsatz (rote Fahrplantage)

Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand

  • Vulkanstube im Bahnhof Engeln
  • Grill-Restaurant & Eisdiele in Oberzissen
  • Imbissmöglichkeiten in Niederzissen
  • Landgaststätte Waldorfer Hof in Waldorf
  • vielseitiges Angebot in Bad Breisig (nahe Rheineck)

Wegbeschreibung & weitere Infos

Eine Wegbeschreibung mit Karten, Höhenprofil, GPS-Track und vielen Infos haben wir für Sie im EifelPfadFinder des Eifelvereins (Outdooractive) aufbereitet. Link

Impressionen

Mit schönem Ausblick rollen Sie talwärts zur Burg Olbrück

DSC01525

In Oberzissen lohnt eine Rast am Sauerbrunnen

20140419 144744 

Auf ruhier Landstraße führt die Tour durchs Vinxtbachtal zum Rhein

DSC01538

Das Rheinufer bei Rheineck ist erreicht

DSC01539

 

Engeln - Riedener Waldsee - Schloss Bürresheim - Mayen - Polch - Münstermaifeld - Hatzenport

220705 Lageplan R Maifeld RadwegKurzbeschreibung

Nach der Bergfahrt im "Vulkan-Expreß" führt die Tour entlang der Heilquelle Volkesfeld und Schloss Bürresheim durch das Nettetal nach Mayen.

Weiter geht es auf dem beschilderten Maifeld-Radweg auf ehemaligen Bahntrassen in Richtung Mosel. Sie radeln über Viadukte und durch Tunnels über Polch nach Münstermaifeld. Von dort gelangen Sie durch das idyllische Schrumpfbachtal hinab nach Hatzenport an der Mosel.

Die Rückfahrt kann von dort stündlich per Zug über Koblenz nach Brohl angetreten werden. In Mayen besteht die Möglichkeit, die Tour abzukürzen.

Die Route ist zwischen Engeln und Weibern (Brohltal-Radweg) sowie zwischen Mayen und Münstermaifeld (Maifeld-Radweg) bzw. Hatzenport beschildert.

Highlights

Besonders gut zu unserem Fahrplan passt diese Tour an:

  • Dienstag & Donnerstag (gelbe Fahrplantage)
  • Mittwoch & Freitag (grüne Fahrplantage)
  • Samstag, Sonn- und Feiertag (gelbe Fahrplantage)
  • Tage mit Dampflokeinsatz (rote Fahrplantage)

Einkehrmöglichkeiten (Auswahl)

  • Vulkanstube im Bahnhof Engeln
  • Eifelstube Weibern
  • Hammesmühle unweit Schloss Bürresheim

Wegbeschreibung & weitere Infos

Eine Wegbeschreibung mit Karten, Höhenprofil, GPS-Track und vielen Infos haben wir für Sie im EifelPfadFinder des Eifelvereins (Outdooractive) aufbereitet. Link

Impressionen

Zwischenstopp an der Heilquelle Volkesfeld

4 DSC08244 HP

Direkt am Wegesrand: Das malerische Schloss Bürresheim

5 DSC08247 HP 

Auf ehemaligen Bahnstrecken geht es von Mayen in Richtung Mosel

P1070998

Bei Münstermaifeld wechselt der Weg bald ins idyllische Schrumpfbachtal

P1080004

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.