Kontakt / Anfragen
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02636 - 80 303
Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr

Zwei Dampfloks im Einsatz

An dieser Stelle möchten wir Ihnen den für das Bahnfest 2017 vorgesehenen Fahrzeugeinsatz vorstellen. Zwar weilen unsere Diesellok D5 und der Triebwagen VT30 nach wie vor in der Werkstatt. Mit dem Einsatz von Gastfahrzeugen können wir Ihnen aber dennoch den einen oder anderen Leckerbissen anbieten. So sind erstmals seit Jahren zwei Dampfloks gleichzeitig in Betrieb! Auch ein historischer Kleinbahntriebwagen rundet den Betrieb ab.

Dampflok 11sm

20150605 BTE 1440 121 5135Sie ist genau 111 Jahre alt und als einzige Dampflokomotive der Brohltalbahn bis heute erhalten geblieben: Nach einer langen Aufarbeitung ist Dampflokomotive 11sm seit dem 25. April 2015 wieder auf den Gleisen der Brohltalbahn unterwegs und tut wie zu Großvaters Zeiten dampfend und schnaubend ihren Dienst. Die Mallet-Lokomotive hat in den vergangenen zwei Jahren bereits eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und bei Mitarbeitern und Fahrgästen gleichermaßen viele Freunde gefunden.

Selbstverständlich ist die Lok auch zum Bahnfest mit Volldampf dabei - sie zieht drei Zugpaare zwischen Brohl und Oberzissen.


Dampflok Nr. 60 "Bieberlies" der Sauerländer Kleinbahn

Walter Bruck Bieberlies kleinDampflok Nr. 60 der Sauerländer Kleinbahn wurde in den 1920er Jahren von der Kleinbahn Gießen – Heuchelheim – Bieber (von der Bevölkerung "Bieberlies" genannt) beschafft und auf dieser Strecke bis zur Betriebseinstellung 1964 eingesetzt. Im Anschluss blieb die Lok erhalten und wurde auf einem Denkmalsockel vor einem Hotel aufgestellt.

In den 1980er Jahren konnte die Sauerländer Kleinbahn die Maschine als Dauerleihgabe übernehmen und hauchte ihr in mühsamer Kleinarbeit wieder Leben ein. 1992 ging die Lok auf der schmalspurigen Strecke in Hüinghausen wieder in Betrieb. Als Erinnerung an ihre alte Heimat, wurde die Lok "Bieberlies" getauft.

Als Gastlok im Brohltal unterstützt die "Bieberlies" das Bahnfest 2017 mit täglich zwei Zugpaaren zwischen Brohl und Oberzissen.


Dieselloks D1 und D2

SL 20110424 6356Nachdem über 60 Jahre lang Dampflokomotiven auf der Schmalspurstrecke der Brohltalbahn ihren Dienst getan hatten, wurden ab 1965 zwei fabrikneue Dieselloks mit den Betriebsnummern D1 und D2 in Brohl angeliefert, die fortan die Dampfloks ablösten. Nach dem Verkauf der Lok D4 in den 1980er Jahren wurden diese Dieselloks zum "Gesicht" des neuen "Vulkan-Expreß".

Beide Loks sind bis heute betriebsfähig und tragen aktuell die Hauptlast des Personen- und Güterverkehrs im Brohltal.

Beim Bahnfest sind die Maschinen vor allen nach Engeln fahrenden Zügen zu bewundern.


Triebwagen T13 der Selfkantbahn

08080086 kleinDer Triebwagen T13 wurde 1941 von der Mittelbadischen Eisenbahn-Gesellschaft (MEG) für ihre Schmalspurstrecken beschafft um den personalintensiven Dampflokbetrieb ablösen zu können. Nach einem kriegsbedingten Einsatz bei einer Straßburger Überlandstraßenbahn zwischen 1945 und 1950, kehrte das Fahrzeug anschließend zur MEG zurück. Hier war es bis zur Einstellung des Schmalspurbetriebs Anfang der 1970er Jahre im Einsatz.

Der Triebwagen wurde 1973 durch die IHS schon einmal zur Brohltalbahn überstellt um damit einen Museumsbahnverkehr zu etablieren. Als sich diese Pläne zerschlugen, überführte man das Fahrzeug zur Selfkantbahn bei Aachen, wo es noch heute im Einsatz ist.

Zum Bahnfest sei mit diesem typischen Kleinbahntriebwagen an den Personenverkehr vieler Schmalspurbahnen erinnert. Das Fahrzeug wird stündlich auf der Brohler Hafenbahn eingesetzt, gelangt am Morgen und am späten Nachmittag aber auch ins Brohltal.


Historischer Omnibus MB O 305 des Historischen Vereins der Stadtwerke Bonn

HVSWB 8603 Walporzheim 070914 Foto Volkhard Stern MiniUnterstützt werden die Schienenfahrzeuge in diesem Jahr durch einen historischen Omnibus. Das aus der ersten Generation der Standard-Linienbusse stammende Fahrzeug MB O 305 von 1986 ähnelt äußerlich den bei der Brohltalbahn seinerzeit eingesetzten Bussen von MAN.

Bis in die 1990er Jahre hat die Brohltalbahn die damals bahneigenen Busse ab dem Bahnhof Engeln im Anschluss zu Fahrten des "Vulkan-Expreß" zur Weiterfahrt der Gäste nach Kempenich bzw. Maria Laach eingesetzt. An diese Tradition wollen wir zum Bahnfest mit dem Einsatz des historischen Fahrzeugs erinnern. Entdecken Sie mit dem Bus die ehemalige Fortsetzung der Bahnstrecke über Weibern nach Kempenich sowie eine Rundfahrt über die Burg Olbrück zum Bahnhof Oberzissen.